News

Inhalt

AUXOLAR

Betriebskosten senken und Nachhaltigkeit fördern: Gewerbliche Photovoltaikanlagen auf sozialen Einrichtungen 

Einrichtungen wie Krankenhäuser, Pflegeheime, Behindertenwerkstätten oder Wohnheime stehen täglich vor der Herausforderung, ihre teils lebensnotwendigen Dienste aufrechtzuerhalten und gleichzeitig die Betriebskosten im Blick zu behalten sowie ihren ökologischen Fußabdruck zu minimieren. Dabei spielt die Energieversorgung eine zentrale Rolle.  

Im Folgenden möchten wir näher auf gewerbliche Photovoltaikanlagen eingehen. Wir zeigen Ihnen die Vorteile auf und geben einen Einblick in die Umsetzung und Implementierung einer PV-Anlage auf dem Dach Ihrer Pflegeeinrichtung. 

Herausforderungen in der Sozialwirtschaft 

Soziale Einrichtungen wie Pflegeheime und Krankenhäuser sind unverzichtbar für das Wohl unserer Gesellschaft. Allerdings sehen sich diese Einrichtungen zunehmend mit finanziellen Herausforderungen konfrontiert, insbesondere in Bezug auf ihre Betriebskosten. Die Energiekosten sind dabei ein signifikanter Posten, der stetig wächst und die Budgets stark belastet. 

Gleichzeitig wächst der gesellschaftliche und regulatorische Druck. Es ist erforderlich, nachhaltiger zu agieren und den CO2-Fußabdruck zu verringern. Dafür müssen Investitionen in umweltfreundliche Technologien und Prozesse getätigt werden. Dies stellt für viele soziale Einrichtungen eine weitere Herausforderung dar. Die Balance zwischen der Aufrechterhaltung hochwertiger Dienste, der Kontrolle über steigende Kosten und der Umsetzung nachhaltiger Praktiken ist eine komplexe Aufgabe. 

Gewerbliche Photovoltaikanlagen bieten eine effektive Lösung. Sie reduzieren die Abhängigkeit von traditioneller Energieversorgung und tragen zur CO2-Reduktion bei. Dadurch adressieren sie zentrale Herausforderungen der Sozialwirtschaft. Die Einsparungen bei den Energiekosten durch Solarstrom können in andere wichtige Bereiche investiert werden, wie zum Beispiel die Verbesserung der Pflegequalität oder die Weiterbildung des Personals. 

Vorteile von gewerblichen Photovoltaikanlagen auf sozialen Einrichtungen

Kosteneinsparungen: Der offensichtlichste Vorteil von Photovoltaikanlagen ist die signifikante Reduzierung der Stromkosten. Soziale Einrichtungen können ihre Abhängigkeit von steigenden Energiepreisen minimieren, indem sie Solarstrom direkt vor Ort erzeugen. Die eingesparten Mittel können in andere wichtige Bereiche reinvestiert werden, was die Gesamtqualität der angebotenen Dienste verbessert. Bei gemeinnützigen Trägern führen die Einsparungen zu Entlastungen der Pflege- oder Krankenkassen. 

Nachhaltigkeit und Regularien: Die Einführung von PV in sozialen Einrichtungen ist eine proaktive Maßnahme, um den immer strengeren umweltbezogenen Regularien und Anforderungen, wie den ESG-Kriterien gerecht zu werden. Die EU und nationale Regierungen verschärfen kontinuierlich die Vorschriften für Energieeffizienz und CO2-Emissionen. Erneuerbare Energien wie Solarstrom reduzieren den CO2-Fußabdruck und sind ein entscheidender Schritt, um den gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen und Einschränkungen zuvorzukommen. 

Unabhängigkeit: Gewerbliche Photovoltaikanlagen erhöhen die Energieunabhängigkeit von sozialen Einrichtungen und bieten in Zeiten von Energieunsicherheit und schwankenden Preisen die notwendige Stabilität.  

Fördermöglichkeiten: Viele Gemeinden und Institutionen bieten finanzielle Anreize und Förderungen für die Installation von Photovoltaikanlagen an. Die Unterstützung kann die Anfangsinvestitionen erheblich reduzieren und den Übergang zu erneuerbaren Energien beschleunigen. Hier macht es Sinn, konkret auf Gemeinde- oder Länderebene nach solchen Förderprogrammen zu suchen.  

Prozess der Implementierung gewerblicher PV-Anlagen

Einige Einrichtungen zögern, das Thema Photovoltaik anzugehen. Grund dafür sind fehlende Kapazitäten und die Sorge vor einem hohen Implementierungsaufwand oder unterbrochenen Betriebsabläufen. Fachexperten können hier helfen. Dank der 360°-Betreuung können Sozial- und Pflegeeinrichtungen den Großteil der Planungs- und Installationsarbeiten abgeben. Die Unternehmen agieren als Hauptansprechpartner und übernehmen die gesamte Koordination und Umsetzung des Projekts – von der Beratung über die Planung bis zur Inbetriebnahme und Wartung der PV-Anlage.  

Projektablauf am Beispiel des Unternehmens AUXOLAR: 

Umsetzung PV Anlage
Projektablauf mit AUXOLAR

Erste Schritte: Die Umsetzung beginnt bei AUXOLAR mit einer kostenlosen und unverbindlichen Beratung. In dieser Beratung werden die spezifischen Bedürfnisse und Rahmenbedingungen der Einrichtung analysiert. Die Phase umfasst eine detaillierte Gebäude- und Wirtschaftlichkeitsanalyse, um das Potenzial für die Solarstromerzeugung zu ermitteln. So kann dem Kunden eine maßgeschneiderte Lösung angeboten werden.  

Wirtschaftlichkeitsanalyse: Die Wirtschaftlichkeitsanalyse ist ein wichtiger Teil der Planungsphase. Sie gibt einen klaren Überblick über die erwarteten Kosten, Einsparungen und den Return on Investment. AUXOLAR hilft bei der Identifizierung verfügbarer Fördermittel und Subventionen, um die finanzielle Belastung zu minimieren und die Umsetzung zu erleichtern.  

Vor-Ort-Termin:  Kein Gebäude ist wie das andere. Daher ist es im Laufe der Planungsphase notwendig, das Gebäude bei einem Vor-Ort-Termin zu begehen und die örtlichen Begebenheiten zu dokumentieren. Drohnenvideos, Fotos der Elektroverteilung und das Ablaufen von Kabelwegen bringen Aufschluss darüber, wie das Projekt realisiert werden kann. Das Ergebnis bildet die Grundlage der darauffolgenden Feinplanung und abschließenden Angebotslegung. 

Installation und Inbetriebnahme: Nach der Beauftragung wird die Photovoltaikanlage installiert. Unser erfahrenes Team koordiniert alle notwendigen Schritte, von der Netzanmeldung über die Montage bis hin zur technischen Abnahme. Die Inbetriebnahme der Anlage markiert den Beginn der Solarstromerzeugung und der damit verbundenen Vorteile. Zudem erhalten Sie eine Einweisung in Ihre neue Photovoltaikanlage. 

Begleitung und Wartung: AUXOLAR steht den Einrichtungen auch nach der Inbetriebnahme auf Wunsch mit einem umfassenden Serviceangebot zur Seite. Die Anlage wird regelmäßig gewartet und überwacht, um ihre dauerhafte Leistungsfähigkeit und Rentabilität zu sichern. 

Die Implementierung von gewerblichen Solaranlage ist ein strukturierter Prozess. Jede soziale Einrichtung kann dadurch aktiv zur Energiewende beitragen und gleichzeitig von den ökonomischen und ökologischen Vorteilen profitieren. 

Kostenlos herunterladen

7 Schlüsselstrategien für gewerbliche Photovoltaik-Projekte

Photovoltaikanlage in Aktion 

Echte Beispiele zeigen am besten, wie Gewerbe-PV die Sozialwirtschaft verändern können.  

Das Photovoltaikprojekt für einen unseren Kunden aus der Sozialwirtschaft zeigt, wie die Pflegeeinrichtung von der eigenen Photovoltaikanlage profitieren kann.  

Sozialwirtschaft Projektbeispiel Photovoltaik
Projektbeispiel: Photovoltaik für ein Pflegeheim

Photovoltaik in der Sozialwirtschaft

Die Implementierung gewerblicher Photovoltaikanlagen in sozialen Einrichtungen ist mehr als nur ein Trend; sie ist eine strategische Entscheidung, die sowohl ökonomische als auch ökologische Vorteile mit sich bringt. Erfahrene Partner wie AUXOLAR begleiten den gesamten Prozess von der Planung bis zur Wartung, um sozialen Einrichtungen einen nahtlosen und erfolgreichen Übergang zu ermöglichen. Die Nutzung von Solarstrom bietet zahlreiche Vorteile: Sie spart Energiekosten, verbessert die CO2-Bilanz und stärkt das Image. 

Solaranlage ohne Eigeninvest 

On-Site PPA
On-Site PPA

Für Einrichtungen, die keine Kapazitäten für den Betrieb einer Photovoltaikanlage haben, nicht selbst investieren, aber von Strom aus erneuerbaren Energien profitieren möchten, gibt es eine Alternativlösung – die sogenannten OnSite-PPA (Power Purchase Agreement). Diese Vor-Ort-Stromlieferverträge ermöglichen es der Einrichtung die Arbeit für die Planung und Installation einer Photovoltaikanlage auszulagern. Der Photovoltaikanbieter wird somit zum Anlagenbetreiber und kümmert sich auch nach Installation der Photovoltaik-Anlage um den Betrieb und die Wartung der Photovoltaikmodule. Unternehmen, die an einer nachhaltigen Stromversorgung ohne Eigeninvest interessiert sind, können sich auf der Seite des Unternehmens Solstrom beraten lassen. 

Stand: 04.04.2024

Bitte beachten Sie, dass die hier bereitgestellten Informationen sorgfältig recherchiert wurden, die Aktualität der Inhalte jedoch aufgrund stetiger Änderungen und Anpassungen von Gesetzgebungen und Beschlüssen nicht immer vollständig gewährleistet werden kann.

Weitere Beiträge